Pferdeosteopathie BS

Pferdeosteopathie und -physiotherapie Barbara Schinowski

Erfahrungs- bzw. Behandlungsberichte

 

In Folgendem berichte ich über Patienten, deren Behandlung und Resultate.

Besondere Erfahrungen habe ich bereits in meiner Ausbildung zur Pferdeosteopathin und -physiotherapeutin gemacht und hier haben mich, insbesondere die Erfolge, selbst in Erstaunen versetzt. 

Nun möchte ich Euch an einer Auswahl meiner Erlebnisse Teil haben lassen.

Warmblutwallach, 17 Jahre, "Freizeit geritten", Reiterin sehr ängstlich

Aufgrund der bisherigen Reit- und Trainingsweise hatte der Wallach einen mächtigen Unterhalts, verkürzte "Ober"hals-, Rücken- und Kruppenmuskulatur. Dementsprechend konnte er gerade einmal mit den Hinterhufen die Spur der Vorderhufe im Schritt erreichen. Ich hatte fast die Befürchtung, daß sogar sein Becken nach vorn gekippt war.

Im November 2018 begann ich, der Besitzerin die Grundlagen des Longierens und Reitens im Sinne der Gesunderhaltung des Pferdes zu vermitteln.

Von März zum Juni 2019 bekam er zu seinem neuen Aufbautraining mehrere sanfte fasziale und craniosacrale Behandlungen von mir. Und die Wirkung war promt am nächsten Tag zu sehen. Jedes Mal im Anschluß konnte man eine deutliche Lockerheit und endlich ein Schwingen durch den Körper bei ihm wahrnehmen.

Es ist nun das erste Zwischenziel erreicht. Natürlich dauert es noch einige Zeit, bis sich die Muskulatur so aufgebaut haben wird, wie man es sich vorstellt, aber wir sind auf einem guten Weg.

 

        

Nicht ganz hundertprozentig die gleiche Phase, aber man kann schon erkennen, daß sich etwas bei ihm verändert hat. Die Muskulatur der Kruppe verläuft in einer deutlich längeren Linie, das Pferd kann besser untertreten und somit besser Last aufnehmen und sich und den Reiter in besserem Gleichgewicht tragen.